Aktuell

 

... und so tönt unser Palaver:

29.3.2020

Liebe Stürlers
Auf you tube gibt es viele Anleitungsvideos zu Jitsi. Ich habe mir mal zwei angeschaut und schicke euch diesen Link:
https://www.youtube.com/watch?v=rA2Q1UF_9H8
Der Sprecher hat leider eine sehr langweilige Stimme, aber er macht keine Mätzchen und erklärt ganz kurz die Grundlagen. Vielleicht wollt ihr euch das einmal anschauen? Und sonst: Ruedi und Regula: wenn ihr das Ganze noch mit mir testen wollt: ich bin Tag und Nacht zu Hause:-).
Bleibt gesund und streitet lieber nicht - bis morgen
Bettina

 

Liebe  alle
Da ich  im Moment die Aufgabe habe, unsere tägliche  Runde zu moderieren, melde ich mich nochmals. Ich habe eure Nachrichten gelesen und hatte auch ein längeres Telefon mit Ruedi.
Ich schlage für morgen Folgendes vor:

·        Wir treffen uns nochmals um 10.30h über Jitsi. (Margareta würde im Pranzo nicht mitmachen)

·       Wir machen morgen einen Versuch ohne Video (ihr könnt das bei euch ausschalten).

·        Bitte tragt euch mit eurem Namen ein, damit wir sehen, wer spricht.

·       Wir versuchen, uns zu konzentrieren: präzise Statements, immer nur eine Person aufs Mal. Dwohlas heisst , dass ich jeweils das Wort erteilen muss.

·       Bitte teilt nicht nur mir, sondern allen soweit möglich vorher die Themen mit, die wir  besprechen sollten.

      Zu Beginn sammeln wir noch kurzfristig aufgetauchte zusätzliche Themenwünsche

Ich persönlich störe mich nicht gross an dem gelegentlichen Chaos; ich habe ja jetzt Zeit und bin froh, euch so wie ihr seid, unverstellt und spontan, zu sehen und zu hören. Ich fände es sehr schade, wenn vor lauter Struktur nicht mehr Platz bliebe für ein "wie geht's dir? was machst du so den ganzen Tag" und ähnliches. Wir haben ja schon oft die Erfahrung gemacht, dass wir sehr unterschiedlich "ticken" - nun brauchen wir halt etwas Geduld und Toleranz, um einen guten Umgang mit der neuen Situation zu finden.

Bald wird es  ja auch wieder wärmer - im Garten ist alles einfacher.

Bis morgen

Bettina

 

Liebe Bettina, und alle

Ich werde mich 10.30h einschalten, habe kein Thema, werde also nur protokollieren, aber wirklich nur Wesentliches. Wenn keine Themen vorbereitet sind, könnten wir morgen auch mal sitzungsfrei bleiben. 

Barbara 

 

Betreff : Konferenztelefon meet. jitsi

Liebe Alle

Das war heute ja wieder ein Tohuwabohu und Nachrichtensalat vom Feinsten. Meine Nerven!!! Ich hab's ausgehalten und bin niemandem böse. Nicht mal mir selber. Es dauerte lange bis ich irgendwie den Dreh gefunden habe mich mit Ton doch noch bei euch einzuschalten..Dabei war am Samstag alles paletti. Und ich habe bei mir inzwischen auch nichts verändert. Gut, vielleicht kommt meet.jitsi mit unserem gleichzeitigen Durcheinander-Gerede, das wir uns über Jahre angewöhnt haben nicht so gut zurecht. Vielleicht folgt ein Konferenztelefon andern Regeln als ein Palaver. Damit sage ich nichts gegen ein Palaver, das Menschen in Afrika und der ganzen Welt seit Jahrtausenden beim sozialen Handeln und der Entwicklung von Kultur unterstützte und Teil dieser Kultur ist.. Aber das ist nur eine Vermutung.

Trotzdem hätte ich da ein paar Überlegungen und Vorschläge zur Optimierung kommender Telefonkonferenzen.

1. Ruth hat kein Smartphone. Ein Wiko Smartphone kostet inkl. sim card Fr. 30.- bis Fr. 50.- und die Qualität ist gut. Das könnten wir für Ruth ja organisieren, natürlich nur wenn Ruth das will. Selbstverständlich auf Kosten Stürlerhaus. Vorteil: Ruth ist gleichberechtigt jederzeit mit dabei.

2. Telefonkonferenzen sollten wir vorbereiten, wichtige Themen vorher bekanntgeben, zu Beginn noch eine Sammelrunde für kurzfristige anfallende wichtige Themen sammeln und dann entlang dieser Themenlinien arbeiten.

3. Jede/r Teilnehmer soll sich schriftlich auf die Konferenz vorbereiten, festhalten, was sie/er zu diesen Themen sagen will, was ihr/ihm wichtig ist.

4. Bei einer Telefonkonferenz von 10 Personen bleibt für jede Person 1/10 Redezeit und gleichzeitig hat sie während der ganzen Zeit der Konferenz zuzuhören, wenn sie checken will was Sache ist.. Zuhören 100%, Reden 10%. d.h.: Sprich, wenn du etwas zu sagen hast, rede wenn du glaubst etwas beitragen zu können, überlege zuerst, rede danach rede nicht auf Kosten der Redezeit anderer.

5. Dass es zu einem respektvollen Umgang miteinander gehört, dass man sich ausreden lässt gilt auch für eine Telefonkonferenz. Wenn nicht klar ist, wann jemand mit seinem Beitrag geendet hat, kann man ja einführen: itz bin i fertig! Das isch es! Ende!....

6. Wer die Konferenz leitet, leitet sie genau wie eine Sitzung, d.h. fragt die Teilnehmer/innen um ihre Meinung, vergibt Redezeit, macht Zusammenfassungen etc.

7. Ich bin im Zweifel darüber, ob die eingeblendeten Videos der Teilnehmer/innen hilfreich sind. Heute habe ich ich sie eher als störend, ablenkend empfunden. Mein Vorschlag: Probieren wir es doch einfach mal ohne Teilnehmerbild.

So das wär's was mir so durch den Kopf ging, häbet's guet

Ruedi

 

Meine Lieben

auch da eine kurze Antwort:

1. Ruth will nicht über ein Smartphon oder ähnliches teilnehmen. Sie hat bis jetzt alles in dieser Richtung abgelehnt und das am letzten Samstag auch wieder einmal kommuniziert.

2. Deine Vorschläge in Ehren, aber mir sind sie leicht zu kompliziert. Wo ich dir Recht gebe ist in der Organisation: Vorbereitung, Sammelrunde, Zuhören, Redeanmeldung (Redezeit wäre bei uns neu), so ungefähr. Mich würde nebst der Temperatur interessieren, was ihr alle so macht den lieben langen Tag, gibt es neue Strukturen, geniesst ihr es ohne?

Voilà Punkt. Höre euch morgen.

Margareta